Grandiose Stimmung am Stand-up! for Schtifti 2019

Bereits zum zehnten Mal fand der Benefizanlass der Schtifti Foundation im Bernhard Theater in Zürich statt. Am Donnerstag, 6. Juni 2019 standen hochkarätige Comedians und Acts auf der Bühne. Eine geballte und begeisternde Ladung «Uga-Uga»!

Von Annina Brühwiler

«Wir sind heute hier zusammengekommen, weil wir alle Teil der GORILLA Familie sind», begrüsste der Moderator und GORILLA Botschafter Remo Widmer das Publikum. Mit viel Enthusiasmus und Power verwandelte er das volle Bernhardtheater bereits zu Beginn ins «GORILLA Theater». Als Showmaster von Breakdance-Battles weiss er genau, wie er volle Säle zum Brodeln bringt. Bevor die ersten Comedians das Publikum zum Lachen brachten, eröffneten Geschäftsführerin Kathrin Steiger und Co-Gründer und Stiftungsratspräsident Ernesto Silvani den Abend. Ernesto zeigte sich begeistert vom Engagement der heutigen Jugend, die Verantwortung für ihre Zukunft übernimmt und an Klimademos ein Umdenken in der Gesellschaft fordert.

Nachwuchs-GORILLAS und Comedians auf der Bühne

Eine schräge Nummer, aber ohne schräge Töne, lieferten 9 Volt Nelly ab. Die beiden Multitalente in kitschigem Prinzessinnenkleid mokierten sich in übertrieben amerikanischem Akzent über die von Oberflächlichkeit getriebene Leistungsgesellschaft. Als nächstes stand Frank Richter auf der Bühne. Der Shootingstar unter den Stand-Up-Comedians erzählte, wie er in der Kindheit seine Flamme mit einer Panflöte zu bezirzen versuchte. Leider erfolglos. Dafür goutierte das Publikum die Nummer mit herzlichen Lachern und viel Applaus.

9_volt_nelly_Stand_Up

9 Volt Nelly bei ihrem skurrilen, aber nicht minder unterhaltsamen Aufritt.

 

Der nächste Auftritt gehörte den GORILLA Rookies, das sind motivierte und talentierte Jugendliche, die sich in ihrer Freizeit für GORILLA engagieren. Viele von ihnen sind auch begnadete Tänzerinnen und Tänzer. Mit ihrer Hip-Hop-Choreographie, eindrücklichen Breakdance Moves, fettem Sound und einem breiten Grinsen im Gesicht brachten sie die Stimmung im Saal zum Kochen.

Platz für ernsthafte, aber auch seichte Themen

Nach diesem energiegeladenen Auftritt folgte ein informativer Teil. Tobias Schoen, Leiter Marketing bei der Schtifti Foundation, stellte die wichtigsten Projekte 2019 vor: die neue GORILLA Schulplattform, der GORILLA Playground und der Schwerpunkt «psychische Gesundheit». Danach präsentierte Roger Grolimund, Co-Geschäftsleiter von GORILLA Deutschland, einen eindrücklichen Workshop-Film aus einer deutschen Jugendstrafvollzugsanstalt, der durch den Filmemacher Martin Luchsinger begleitet wurde. Herausgekommen ist ein emotionaler Film darüber, wie GORILLA Freestylesport, gesunde Ernährung und somit auch etwas normalen Alltag ins Leben dieser Jugendlichen und jungen Erwachsenen gebracht hat. Der Kurzfilm feierte am Stand-up! seine Premiere und wird im September veröffentlicht.

Moderator Remo Widmer begrüsst Stiftungsratspräsident Ernesto Silvani und Geschäftsführerin Kathrin Steiger auf der Bühne.

 

Nach der Pause stürmten die GORILLA Rookies mit einer kurzen Tanzeinlage erneut die Bühne, bevor Kabarettist, Schriftsteller und Slam-Poet Christoph Simon mit viel Mimik und Erzählkunst das Publikum begeisterte. Anekdoten aus dem Alltag mit seinen Kindern zeigten den Generationen-Gap auf und liessen vielleicht den einen oder anderen Gast im Publikum sich doch älter fühlen, als er eigentlich zu sein dachte. Zudem gab er nicht ganz ernstgemeinte Tipps, wie man mit kleinen Aktionen aus dem Alltag ausbrechen kann. «Man müsste im Hallenbad doch einfach mal quer seine Längen schwimmen oder verkehrt um einen Kreisel fahren», lauteten seine Ratschläge.

Taetschquiz_am_Stand_ip

Die Fragen des Tätschquiz sind doch nicht so „bubi eifach“, wie sie scheinen.

 

Für die letzte Nummer war die Intelligenz des Publikums gefragt. Das Unterhaltungs-Trio «Tätschquiz» aus Zürich löchterte das Publikum, das in die zwei Gruppen der Berg- und Talgorillas geteilt wurde, mit Fragen zu unnützem Wissen. Unter Gelächter rief das Publikum Filmtitel, Interpreten und Sportlernamen in Richtung Bühne, um Punkte fürs Team zu sammeln.

Herzlichen Dank!

Der Abend endete gleich, wie dieser Artikel nun enden wird: mit einem grossen Dankeschön an alle Beteiligten! Herzlichen Dank allen Partnern für die langjährige Zusammenarbeit und die Unterstützung in allen Belangen. Ein herzliches Dankeschön den KünstlerInnen und jungen TänzerInnen, die an diesem Abend ehrenamtlich auf der Bühne standen. Danke allen fleissigen Helfern. Danke allen Freunden, Supportern und Fans, die im Publikum sassen. Danke dem Moderator Remo Widmer, der den Abend gerockt hat. Und danke dem Fotografen Sam Buchli, der die besten Momente des Abends eingefangen hat. Wir haben uns grossartig amüsiert und freuen uns auf das nächste Jahr, wenn es wieder heisst: Stand-up! for Schtifti!

Abschlussbild_Stand_up_for_schtift_2019

Spontane Breakdance-Einlage eines GORILLA Rookies am Ende des Abends.

 

Kommentare sind geschlossen.