Iss gesünder!

Medienmitteilung: Die Zürcher Jugendstiftung Schtifti Foundation macht mit einer auffälligen Guerilla-Aktion mobil gegen die Junk-Food-Industrie.

Gestern gesehen: Bananen-Bodenkleber von GORILLA mit der Aufschrift „Iss gesund, sonst lebst du gefährlich“ im Mc Donalds und Burger King in Zürich. Mit der Aktion sollen Jugendliche überall dort wo es Junk-Food gibt darauf hingewiesen werden, dass sie sich gesünder ernähren sollen.

Die Aktion geht an die Adresse der Riesen in der Junk-Food-Industrie. Die Angebote in solchen Schnellimbiss-Restauranten richten sich klar an Kinder und Jugendliche, die sich eigentlich für ein gutes Wachstum ausgewogen ernähren sollten. Mit dem Programm GORILLA macht die Schtifti Foundation seit gut 4 Jahren mobil gegen Übergewicht bei den Kids. GORILLA ist eine Web-Plattform (www.gorilla.ch), eine App, ein Kochbüchlein, ein Workshoptag an der Schule, ein Begleiter für die Kids. Wieso es so ein Programm überhaupt braucht? 30% der über 15-Jährigen leiden gemäss Bundesamt für Statistik heute an Übergewicht. Dies nicht zuletzt wegen der Junk-Food- & Süssgetränke-Industrie. Die Schtifti versuchte in der Vergangenheit mehrfach ebendiese Industrie dazu zu bewegen, sich finanziell an der Aufklärungskampagne GORILLA zu beteiligen, immer mit negativer Antwort.

Kinder und Jugendliche zu mehr Bewegung motivieren

GORILLA steht für Spass an Bewegung und für ein positives Lebensgefühl. Auf www.gorilla.ch und in der gratis GORILLA App gibt es Video-Anleitungen zum Freestylesport und Kochen. Kinder und Jugendlichen können so selber zu Hause Freestylesport üben und leckere Rezepte nachkochen, anstatt sich in Schnellimbiss-Restauranten zu verpflegen. GORILLA klärt auf und vermittelt Freude am Kochen und an Bewegung durch Freestylesportarten. Die Schtifti verfolgt mit GORILLA das Ziel die Kinder und Jugendlichen zur Übernahme von Verantwortung für ihr eigenes Wohlbefinden zu bewegen. Frei nach dem Motto: Mehr Uga-Uga im Leben!

 

Siehe auch: „Kleberattacke auf Burger King und McDonald’s“ im 20 Minuten

Kommentare sind geschlossen.