Stand-up! for Schtifti 2018 – Was für ein Fest 💚

Wir haben gelacht, gestaunt und angestossen auf die letzten 15 Jahre und auf das, was noch vor uns liegt.

Endlich war es wieder soweit: Am Donnerstag, 5. Juli trafen sich Instruktorinnen und Instruktoren, Partner, Freunde und Familie der Schtifti Foundation im restlos ausverkauften Bernhard Theater in Zürich und freuten sich auf einen unterhaltsamen Abend. Stand-up! for Schtifti stand an. Aber nicht einfach irgendein Stand-up, die Schtifti feierte ihren 15. Geburtstag!
So kamen zu Beginn auch die Menschen zu Wort, welche die Schtifti in den letzten Jahren begleitet haben. Nach diesem kurzen Film stellte Moderatorin Claudia Lässer den ersten Act des Abends, Jöel von Mutzenbecher vor. Mit seiner Lo & Leduc-Imitation begeisterte er die über 400 Gäste im Saal und sorgte für eine ausgelassene Stimmung. Auch Charles Nguela setzte scharfe Pointen und brachte das Publikum mit seinem «Gottesdienst» zum Toben. Etwas ruhiger im Saal wurde es bei Nina Burri. Was die Kontorsionistin mit ihrem Körper anstellte, liess so manchen mit offenem Mund im Theatersessel zurück. Vor der Pause zeigte ein weiterer kurzer Film, wie ein GORILLA Workshop aussieht und klärte darüber auf, wohin die Gelder des Benefizanlasses fliessen, nämlich direkt in das Gesundheitsförderungs- und Bildungsprogramm GORILLA. Guter Grund also die Schtifti Foundation zu unterstützen und in der Pause an der Tombola teilzunehmen.

So wurden dann auch im Foyer fleissig Lösli gekauft. Wer eine Nummer auf dem Zettel hatte, gehörte zu den glücklichen Gewinnern. Was gewonnen wurde, blieb aber bis zur Ziehung am Schluss des Abends offen. Klar war: Es winkten viele grossartige Preise im Gesamtwert von über 7’000 Franken. Hauptpreis war ein Bike-Wochenende in Arosa-Lenzerheide.

Zurück im Saal, erwartete das Publikum eine grandiose Show der jüngsten Künstler des Abends. Die GORILLA Rookies nahmen die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine Reise durch verschiedene musikalische Zeitepochen und brachten den Saal tanzend zum Kochen.
Ob als gealterter Eminem beim Golfen oder knackiger Muskelprotz – auch Rob Spence konnte die Gäste begeistern und verblüffte mit grossartigen Pantomime-Skills. Extra für das Schtifti Jubiläum pickte er sich aus all seinen Shows der letzten 30 Jahren die sportlichen Nummern heraus und zeigte, was er als gealterter Komiker (seine Worte 😇) noch alles so drauf hat. Die Besucher waren sich einig: So einiges!

Dass er nicht mehr 20 ist, merkte auch Roger Grolimund, Gründer der Schtifti Foundation: «Bei meinen Präsis vor Kunden und möglichen Partnern erzähle ich natürlich immer, was GORILLA macht: Gesundheitsförderung für Junge von Jungen eben. Da wurde ich letzte Woche etwas schräg angeguckt und auf mein Alter angesprochen.» Roger und Ernesto wurden gemeinsam mit Kathrin auf die Bühne gebeten, um über die Vergangenheit und Zukunft der Schtifti zu sprechen. Schnell wurde klar: Die Schtifti hat bewegte Zeiten hinter aber auch vor sich. «Auch in den kommenden Jahren gibt es wichtige Themen, die wir als Stiftung und GORILLA angehen werden und dies auf eine junge und unkonventionelle Art, wie wir es eben am besten können», ist Ernesto überzeugt.

Zum Schluss des Abends wurden die 16 Hauptpreise gezogen. Dann kriegte jeder und jede noch eine Flasche GORILLA Wasser mit auf den Heimweg. Wer noch nicht weg wollte, auf den warteten Bier und gut gelaunte Menschen vor dem Bernhard Theater…

Ein herzliches Dankeschön an alle Künstler, Instruktoren, Partner, Freunde und Supporter für diesen Abend. Wir haben uns grossartig amüsiert und freuen uns bereits auf das nächste Jahr.

📸 Vielen lieben Dank an Sam Buchli für diese super Bilder!

Kommentare sind geschlossen.